UNZUCHT

"Und so bin ich auch um sechs Uhr morgens noch im Bereitschaftsdienst, darauf geeicht, mir aus den Restposten ein Schnäppchen herauszupicken. Wenn ich Kokain dabeihabe, schlüpfe ich bereitwillig in die Rolle des Spendieronkels. Die Beute ist entsprechend. Geschlechtsverkehr (so er denn überhaupt stattfindet) eher eine Frage des Anstands als der Lust. Krampf und Versagen, psychische Probleme, konsequentes Aneinandervorbeireden, wiedergekäute Lebensgeschichten, drogengesteuerte Hysterie. Nach dem Erwachen regelmäßig ein Grauschleier auf dem Reiskorn namens Seele."